Die besten Wintersportgebiete in Deutschland

Der Winter hat hierzulande Einzug gehalten und mit ihm geht die Hochsaison für wintersportbegeisterte Menschen wieder los. Denkt man an Wintersport fallen einem zuerst die Gebiete in Österreich, Frankreich und der Schweiz ein doch es ist gar nicht notwendig weitere Reisen anzutreten denn auch Deutschland hat eine ganze Menge in Sachen Wintersport zu bieten.

Wir stellen die besten Wintersportgebiete in Deutschland vor. Im Norden ist die Auswahl dabei nicht so groß wie im Süden, aber es ist für jeden etwas dabei.

Welche Wintersportgebiete gibt es?

Im hohen Norden, wo der Volksmund vom eher platten Land spricht ist Wintersport sehr wohl möglich. Wenn die Schneedichte es hergibt lockt der Bungsberg, Deutschlands nördlichstes Skigebiet zu einer Abfahrt ein. Der 168m hohe Bungsberg liegt im Kreis Ostholstein, genauer gesagt zwischen Scheelholz und Mönchsneversdorf in unmittelbarer Nähe zu Schönberg. Er verfügt über einen Skilift welcher Ski/Snowboarder auf den Berg befördert. Bei 17 Grad Gefälle dauert die 300m lange Abfahrt kurze 20 Sekunden, was natürlich nicht dem entspricht was sich echte Ski Fans unter einem richtigen Skigebiet vorstellen jedoch ist es im ganz hohen Norden das einzig erwähnenswerte Gebiet.

Etwas mehr Skifeeling kommt da schon im Harz auf. Das Mittelgebirge bietet sowohl Skifahrern als auch Snowboardern sehr viele Abfahrtsmöglichkeiten und schöne Pisten. Im Landkreis Goslar bei St. Andreasberg gibt es zudem noch weitere, zum Teil rasantere Abfahrtsmöglichkeiten und einen Skilift, denn wer hinunterfährt muss selbstverständlich auch wieder hinauf.

Ein weiteres, sehr empfehlenswertes Skigebiet ist Hahnenklee. Dieses liegt ebenfalls bei Goslar und bietet eine 1500m lange Abfahrtstrecke. Am Bocksberg, fährt eine Gondelbahn, welche die Menschen auf den Berg hinauf befördert.

In Altenhaus-Torfhaus befinden sich ebenfalls zwei weitere Abfahrtsstrecken, jedoch sind diese aus wintersportlicher Sicht eher beschaulicher gehalten.

Etwas aufregender wird es dann am 971m hohen Wurmberg, welcher die höchste Erhebung in Niedersachsen darstellt. Das Skigebiet Braunlage bietet Abfahrtspisten mit bis zu 10 Kilometern Länge und verfügt selbstverständlich ebenfalls über Skilifte. Auf der Mittelstation des Skiliftes bietet sich dann für Rodelfans eine echte Freudenstrecke. Die Rodelstrecke beträgt 1,5 Kilometer und ist zu Recht ein echter Anlaufpunkt für niedersächsische Rodler.

Die besten Skigebiete, und das ist nicht überraschend, gibt es hierzulande jedoch im Süden. Sei es Garmisch-Partenkirchen mit seinen über 19 Kilometer langen Abfahrtsstrecken im Skigebiet Zugspitze (Deutschlands 2962m hoher Gletscher) oder der Feldberg, in Bayern und in Schwaben kommen Wintersportfans auf jeden Fall auf ihre Kosten. Der Feldberg ist mit 1493m der höchste Berg des Schwarzwaldes und bietet präparierte Pisten mit über 55 Kilometern Abfahrtslänge. Ein wahrer Hochgenuss für Skifahrer, Snowboarder oder Rodler.

Sicherer Wintersport

Damit der Wintersportspaß so richtig losgehen kann müssen natürlich die witterungstechnischen Voraussetzungen dafür gegeben sein. Die Pisten hierzulande werden erfahrungsgemäß Anfang/Mitte Dezember getestet und freigegeben, entsprechenden Schneefall und Kältetemperaturen natürlich vorausgesetzt. Als Faustregel für den Wintersport gelten Temperaturen um den Gefrierpunkt Null für den Skipistenbetrieb.

Auf den Pisten gelten selbstverständlich Regeln, die Sicherheit für alle Ski- und Snowboardfahrer gewährleisten. Hier finden Sie einige spektakuläre Stunts:

Die Kosten

Wer einen Wintersportausflug plant muss natürlich mit Kosten rechnen. Das richtige Equipment, sprich warme Kleidung und Skiausrüstung ist hierbei genauso zu berücksichtigen wie die Tageskarten für die Liftbenutzung. Die Tageskartenliegen regional gesehen dicht beieinander, ca. 30-50 Euro müssen jedoch kalkuliert werden.

Auch die Unterkünfte in den diversen Hotels verursachen Kosten, die in der Kalkulation nicht fehlen dürfen. Für ein Doppelzimmer können hierbei schon Mal 70-120 Euro Kosten entstehen.
Zu guter Letzt muss auch die Anfahrt berücksichtigt werden. Die derzeitigen Spritpreise sind im Mittelmaß angesiedelt daher wäre es auch interessant, auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückzugreifen, je nachdem von wo die Reise startet und wo sich das Ziel befindet.

Advertisements

Wellnessreisen in Deutschland

Ab und zu sollte man seinem Körper und seiner Gesundheit etwas Gutes tun, um vom Alltag entspannen zu können. Eine Wellnessreise ist immer geeignet, um neue Kräfte zu sammeln.

Wellness bedeutet Wohlbefinden. Verschiedene Entspannungstechniken sind Hauptbestandteil einer Wellnessreise. Ob Massagen, Peeling, Aromatherapie, Yoga, Bade- und Saunalandschaften, im Wellnessurlaub kommt jeder auf seine Kosten.

Wellness-Reisen – immer beliebter

Es gibt viele Regionen in Deutschland, die für einen Erholungsurlaub bestens geeignet sind. Wellness- und Gesundheitsreisen werden immer beliebter. Wellness-Resorts bieten komplette Pakete für einen rundum gelungenen Wellnessurlaub an. Dazu gehören auch Beauty-Anwendungen und kulinarische Genüsse.

Wandern, Radfahren oder einfach nur Relaxen, wer eine Wellnessreise plant, der möchte einfach nur die Seele baumeln lassen.

Der Harz – ideal für eine Gesundheitsreise

Der Harz eignet sich besonders für eine Gesundheitsreise. Die reizvolle Umgebung und interessante Sehenswürdigkeiten machen diese Gegend zu einem beliebten Ziel für Erholungssuchende. Hier kann man herrlich entspannen und das vielseitige Angebot an gesundheitsfördernden Maßnahmen nutzen.

Thermal- und Mineralquellen, Kneippanlagen,
gehaltvolle Sole, heilendes Moor und maritimes Reizklima sind ideal, um etwas für seine Gesundheit zu tun. Kleopatra-Bäder, HotStone-Massagen, verschiedene Aufgüsse, Aromatherapien und vieles mehr werden von vielen SPA- und Wellnesscentren angeboten.

Für sportlich Aktive ist der Harz ein Paradies. Es gibt zahlreiche Wanderwege, auf denen man beim Wandern oder Nordic Walking die Schönheit der Natur bewundern kann (Beim harzklub.de gibts Wanderkarten). Herrliche Bergkulissen und glasklare Seen erfreuen das Herz. Gemütliche Ausflugslokale säumen den Weg und laden zum Verweilen ein.

Auch für Biker bietet der Harz optimale Bedingungen. Radwege mit verschiedenen Steigungen führen durch romantische Wälder, hügelige Bergwiesen und tief eingeschnittene Täler.

Bei einer vitalisierenden Beautyanwendung kann man sich verwöhnen lassen. Ob exklusive Maniküre oder Pediküre, entspannende Gesichtsbehandlung, sanfte Haarentfernung, Peeling oder Brauenkorrektur, hier bleibt kein Wunsch offen.

Eine Massage mit angewärmten ätherischen Ölen regt die Durchblutung und den Lymphfluss an und löst Verspannungen. Ein anschließender Gang in die Sauna ist besonders zu empfehlen. Zum Beispiel hier.

Schloss Neuschwanstein

Nur 5 Kilometer vom Schloss Neuschwanstein befindet sich der Kurort Füssen. Hier erhält der Begriff Wellness eine neue Dimension. Alpingeprägte SPA-Bereiche und naturverbundene Erholungsangebote sind überall zu finden. Thermen sorgen für königliches Bade- und Wohlfühlvergnügen. Und Sie können sich auf dem Schloss Neuschwanstein natürlich ausgiebig umsehen. Lesen Sie hier mehr.

Rügen

Rügen, die größte Insel Deutschlands bietet viele Voraussetzungen für einen erholsamen Wellnessurlaub. Lange Strände und herrliche Seebäder laden zum Entspannen ein. Die Seeluft ist hervorragend für Gäste geeignet, die an chronischen Atemwegserkrankungen leiden. Rauschendes Meer, klare Luft und die inspirierende Landschaft begünstigen den Regenerationsprozess des Körpers. Lesen Sie bei geo.de mehr über die Sehenswürdigkeiten in Rügen.

Eine Wellnessreise kann mehr bieten als eine anstrengende Städtereise. Sie können richtig abschalten und kommen ein paar Jahre jünger zurück.

Wellnessurlaub im Harz

Der Begriff Wellness stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Wohlfühlen oder -befinden. Frei übersetzt wird damit landläufig eine gute Gesundheit beschrieben. Ziel einer Wellnessbehandlung ist es das ganzheitliche Wohlbefinden des Körpers und der Seele zu fördern.

In sogenannten Spa´s oder anderen Wellnesseinrichtungen werden dann Einzelanwendungen wie Wärmetherapien, Massagen, Ayurveda, Sauna oder aber Shiatsu durchgeführt. Massagen werden wahlweise mit verschiedenen Ölen oder heißen Steinen arrangiert. Alles damit Körper und Geißt entspannen und man vom Alltagstrott entfliehen können.

Was gehört zu einem Wellnessurlaub?

Ein Wellnessurlaub verbindet die verschiedensten Anwendungen im Wellnessbereich mit den Vorteilen eines Urlaubes. Das heißt, man genießt den Ortswechsel, die Sehenswürdigkeiten des Urlaubsortes oder -landes und kann ein- bis mehrmals täglich Massagen, Saunagänge oder ähnliches in Anspruch nehmen. Das bedeutet Erholung und Entspannung pur! Mitunter spezialisieren sich Hotels oder ganze Urlaubsanlagen auf Wellness. Es stehen dem Gast entweder direkte Wellnesspläne zur Verfügung, in denen der Urlaub und die Anwendungen durchgeplant sind, oder aber man entscheidet frei was man wann und wie oft machen möchte.

Auch können gewisse Urlaubsorte durch ihr anderes Klima Krankheiten oder Vorerkrankungen verbessern. Zum Beispiel kann ein anderes Höhenklima einen positiven Effekt auf Herz und Kreislauf haben, oder aber ein Urlaub an der See, der Lunge und der Haut gut tun. So stehen unter anderem auch Wellnessreisen in die Türkei hoch im Kurs.

Wellness im Mittelgebirge

Der Harz ist Norddeutschlands höchstes Gebirge. Es liegt in einem Dreiländereck von Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen. Der höchste Berg ist der Brocken. Eine Reise wer ist der Harz schon alleine wegen seiner vielfältigen Flora und Fauna. Es ist eine Mischung aus Buchen- und Fichtenwäldern vorhanden, die zu ausgedehnten Wanderungen einladen.

Die „bunte Stadt des Harzes“, Wernigerode, ist ein beliebtes Urlaubs- und Ausflugsziel. Man kann zum Beispiel durch die Stadt schlendern und sich die vielen Fachwerkhäuser anschauen oder mit der Harzer Schmalspurbahn fahren. Andere Sehenswürdigkeiten sind beispielsweise der Wildpark Christianental, der „Planetenweg“ oder das Schloss Wernigerode, welches heute als Museum genutzt wird. In Wernigerode werden des weiteren jährlich die Schlossfestspiele und auch Walpurgisfeiern zum 30. April abgehalten.

Die wunderschöne Landschaft und das zum Wandern einladende Gebirge ist bei Urlaubern sehr beliebt. Das man nach einer Wanderung oder einem Ausflug durch den Wald auch noch Wellness in Anspruch nehmen kann, findet immer mehr Anklang bei den Touristen. Somit ist es nicht verwunderlich das Wellnessurlaub im Harz immer beliebter wird! Mehr Informationen zum Harz gibt es auch hier. Wanderrouten, Lokalitäten und Übernachtungsmöglichkeiten und vieles mehr.