Urlaub an der Westküste der Türkei

Ein Urlaub an der türkischen Westküste ist mehr als ein Strandurlaub und besonders familienfreundlich. Wenn Sie also einen Urlaub suchen bei dem Sie neben einem Strandurlaub eine traumhaft schöne und ursprüngliche Landschaft erleben können, dann ist eine Aufenthalt an der türkischen Westküste ideal.

Die türkische Westküste mit ihrer Vielzahl an Ausgrabungsstätten ist ein ganz besonderes Zeugnis der Menschheitsgeschichte und auch deshalb ein Urlaubsziel, das einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird.

Städte an der Westküste der Türkei

Sie finden an der türkischen Westküste neben einer romantischen und weitgehend ursprünglich gebliebenen Küstenlandschaft mit schönen Buchten, welche den Inseln vorgelagert sind, reizvolle Städte, in denen das Leben pulsiert. Gerade in der Hauptsaison lohnt es sich online die Preise zu vergleichen, damit auch das beste Angebot findet.

Zu den Perlen der Ägäis gehören beispielsweise Bodrum, Izmir und Marmaris, aber auch Cesme, Kusadasi und Turgutreis, die etwas kleineren Städte, glänzen an der türkischen Westküste. Dort kommen vor allem die Liebhaber des Wassersportes auf ihre Kosten. Tauchen, Surfen, Segeln und natürlich Baden und Schwimmen im strahlend blauen Meer sind hier die angesagten Urlaubsvergnügen.

Bodrum

Bodrum, die Stadt, welche der weit ins Meer hinaus ragenden Halbinsel ihren Namen gegeben hat, gilt als das „Saint Tropez“ der Türkei.
Sie ist für viele der Ausgangspunkt für die berühmte „Blaue Reise“ durch den Golf von Gökova auf einem traditionelle Gulet, dem aus Holz gefertigten, meist 2- mastigem Motorsegler.

Bodrum ist vor auch für sein attraktives Nacht- und Strandleben in seinen rund um die Stadt liegenden Ferienorten in verträumten Buchten bekannt. Bei einem Urlaub in Bodrum sollten sie es nicht versäumen, einen Besuch des einmaligen Unterwassermuseums (Zur Homepage des Museums) einzuplanen.

Izmir

Izmir gilt als eine der schönsten Städte der Türkei und ist mit seinen 2,3 Mio. Einwohnern ihre drittgrößte Stadt. Sie ist vor allem charakterisiert durch die Gegensätze von Tradition und Moderne, orientalischer und westlicher Lebensart. In der Antike war Izmir eine der bedeutendsten Städte Kleinasiens und ist Geburtsort Homers.

Unter der gewaltigen Festung Kadifekale (Zur Panorama Ansicht) aus der Zeit Alexanders des Großen ziehen sich die Häuser der Stadt terrassenförmig über die Hügel hinab bis zur von Palmen umsäumten Küste. Izmir ist oft von Kriegen und Naturereignissen heimgesucht worden. Deshalb gibt es leider nur wenige Zeugnisse der Vergangenheit. Der Besuch von Izmir, einer der faszinierendsten Städte der Türkei, sollte aber in ihrer Urlaubsplanung für die türkische Westküste nicht fehlen.

Marmaris

Marmaris, die weiße Stadt, wird sie in ihren Bann ziehen und sie mit ihrem komfortablen Yachthafen und ihrem einzigartigen maritimen Flair begeistern. Die schönen Strände der benachbarten Orte mit glasklarem Wasser und flachen Uferzonen werden ihnen ein wunderbares Badeerlebnis bereiten.

Planen sie aber auch einen Besuch der Marmaris Mountains, Marmaris Marina und den Dancing Fountains ein, denn diese gehören zu den Top- Sehenswürdigkeiten dieser wunderbaren Stadt an der Westküste der Türkei. In der näheren und weiteren Umgebung finden sie viele der berühmten und wie die Sinterterrassen von Pamukkale, oder sie besuchen Ephesus mit seinem Artemistempel (weitere Informationen über den Tempel), der zu den sieben Weltwundern gehört.

Cesme

Wenn sie ihren Urlaub in Cesme verbringen, sind sie in einer Stadt, die bereits als das zweite Bodrum bezeichnet wird. Hier finden sie vor allem Wellness, für welche die Schwefelquellen von Cesme bekannt sind.

Die wunderschönen Strände dieser Kleinstadt sind jedoch die Hauptattraktion für die Touristen und es ist eines der Gebiete mit dem höchsten Sauerstoffgehalt der Welt. Die Entfernung nach den berühmten Ausgrabungsstätten Pergamon und Ephesus ist leicht zu bewältigen und Cesme gilt als das beste Surferrevier der Türkei.

Kusadasi

Kusadasi ist mehr eine Stadt des Vergnügens und der Unterhaltung, als der Sehenswürdigkeiten. Trotzdem ist der venezianische Hafenort eines der wichtigsten Urlaubszentren dieses Gebietes.

Vor allem kann man von hier aus problemlos die sehenswerten Orte der Umgebung und die antiken Stätten der Region, wie den Ruinen der griechischen Siedlungen Milet, Didyma und Pirene erreichen und sogar nach einer kurzen Busfahrt das berühmte Ephesos kennen lernen.

Turgutreis

Besonders für das jüngere Reisepublikum ist Turgutreis interessant. Eine Stadt, in der die Nacht schnell zum Tag werden kann. Turgutreis verdankt seinen Namen dem berühmten Seefahrer und Eroberer Turgut Reis.

Nur 20 Kilometer von Bodrum entfernt, hat diese Stadt vor allem für Sonnenanbeter und Nachtschwärmer ihren unwiderstehlichen Reiz. Das Panorama und die Sonnenuntergänge sind spektakulär. Auch die dem Ort vorgelagerte Bucht von Akyarlar, einem Surferparadies, ist neben der Nähe zur griechischen Insel Kos ein Highlight für sie als Touristen.

Advertisements

Wochenendurlaub in Istanbul

Ein Wochenendtrip in Istanbul ist eine tolle Gelegenheit, den Zauber der türkischen Stadt kennen zu lernen und in die Metropole einzutauchen.

Kaum eine andere Stadt spiegelt so viele unterschiedliche kulturelle und architektonische Eindrücke zwischen Orient und Okzident wieder wie die Stadt am Bosporus.

Basare, Brücken, Paläste und Moscheen, aber auch chaotischer Verkehr und unüberschaubare Menschenmassen prägen das bunte und einzigartige Stadtbild Istanbuls.

Kulturelle Highlights

Wer zum ersten Mal in Istanbul ist, wird sich zwischen den Highlights dieser pulsierenden Stadt am Bosporus kaum entscheiden können. Das Angebot an Sehenswürdigkeiten und die Entfernungen dazwischen sind so groß, dass Sie wohl dosiert vorgehen sollten und sich die interessantesten Highlights heraus picken sollten, um nicht vollkommen den Überblick zu verlieren.

Kaum ein Besucher lässt sich die Blaue Moschee, das wohl prächtigste und berühmteste islamische Gotteshaus, entgehen. Schon von außen beeindruckt das gigantische Gebäude mit zahlreichen Kuppeln und Minaretten und den namensgebenden blau-weißen Kacheln. Touristen betreten den Sultanahmet Camii barfuß durch einen Sondereingang und im Inneren beeindrucken die reich geschmückten und lichtdurchflutenden Räume des Prachtbaus.

Im Topkapi Palast, dem weltberühmten Sultanspalast, geraten Sie in ein Prachtwerk aus 1001 Nacht, hier lag das einstige Zentrum des Osmanischen Reiches und für eine Erkundung benötigen Sie locker einen halben Tag.

In jedem Stadtviertel gibt es bunte und orientalisch anmutende Basare, die zu einem Bummel einladen. Der berühmteste und größte Basar des Orients ist der Kapali Carsi, der mit seinem Treiben an einen Bienenstock erinnert und Ihnen unvergessliche Eindrücke des orientalischen Lebens vermitteln wird.

Vom Meer aus großartig zu betrachten ist die Hagia Sophia. Sie thront auf einem Hügel und gehört zu den imposantesten und geschichtsträchtigsten Kirchen des Orients. Mit dem Bau der Kirche wurde ab rund 500 Jahre nach Christus begonnen. Dabei sollen sich die Baukosten auf mehr als 100 Tonnen Gold summiert und viele tausende Arbeiter am Bau mitgewirkt haben.

Der Galata-Turm ist Teil einer beeindruckenden Befestigungsanlage und bietet Ihnen einen faszinierenden Ausblick auf Istanbul.

Der Turm wurde etwa 1350 nach Christi errichtet. Im Laufe der Zeit wurde der Turm jedoch bereits teilweise zerstört und wieder aufgebaut. Im Bild auf der rechten Seite ist der Galata Turm der herausragende Turm in der rechten Bildhälfte.

Nachtleben in Istanbul

Keinesfalls sollten Sie sich das aufregende Nachleben Istanbuls entgehen lassen. Die Qual der Wahl verleitet Sie vielleicht dazu, verschiedene Bars und Clubs zu besuchen, um eine abwechslungsreiche Nacht zu verbringen, die durchaus beim Frühstück auf einem der Märkte mit der berühmten Kuttelsuppe enden kann.

  • Eine Show der Superlative spielt sich jeden Abend im Kervansaray Club ab. Der vielbesuchte Nachtclub bietet seinen Besuchern neben einem eher touristisch angehauchtem Restaurant eine abendfüllende Show mit türkischer Musik, Volkstänzen und Bauchtanz. Hier treffen Sie auf internationales und einheimisches Publikum.
  • Einen Besuch wert ist die Istanbuler Oper mit ihrem Ballett und dem Staatlichen Sinfonieorchester. Die Preise für Eintrittskarten sind für europäische Besucher erfreulich niedrig. Die meisten Vorstellungen finden im Opernhaus am Kadikoy Süreyya und in Beşiktaş Fulya Sanat statt, dort erhalten Sie auch Spielpläne und Karten für die Staatsoper oder das Konzert.
  • Auf der Partymeile Taksim in Beyoglu geht vor allem am Wochenende – das durchaus schon am Donnerstag beginnt – die Post ab. Hier reihen sich Clubs, Restaurants und Diskos nebeneinander, und Sie können sich von der Menge und dem Rhythmus treiben lassen und die Nacht durchfeiern.
  • Für Nachtschwärmer ist ein erhöhtes Gebäude im Stadtviertel Beyoglu auf der Galata Seite einer der schönsten Plätze, um einen Sonnenaufgang mit Blick auf einfahrende Schiffe und der Skyline mit der Hagia Sophia und der Blauen Moschee zu bewundern.

Die schönsten Stadtteile

Falls Sie noch ein wenig Luft im Urlaubsprogramm haben, sollten Sie auch ein paar schöne Stadtteile Istanbuls kennen lernen. Wir möchten Ihnen einige charmante Gebiete der Stadt vorstellen.

  • Beyoglu gehört zu den bekanntesten Bezirken in Istanbul, es liegt mitten im Zentrum und beherbergte früher die reichsten Einwohner der Stadt. Heute bietet Beyoglu mit seiner breiten Fußgängerzone die schöne Einkaufsmeile İstiklâl Caddesi, die sich zwischen dem sehenswerten Galata-Turm und dem belebten Taksim-Platz erstreckt.
  • Der Taksim-Park ist ein idyllischer Park mitten in der Großstadt, den Sie nach Einbruch der Dunkelheit jedoch meiden sollten.
  • Eyüp gilt als das „heilige Viertel“ Istanbuls, hier befindet sich die weltberühmte Eyüp-Sultan-Moschee, die eine Pilgerstätte für Gläubige aus aller Welt ist. Vom Piyerloti Kahvehanesi Cafe, das Sie über den alten Friedhof erreichen, haben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf das Goldene Horn.
  • Ortaköy ist eine kosmopolitische und freundlich überschaubare Wohngegend direkt am Bosporus. Hier finden Sie zahlreiche Cafes und Teegärten am Fluss, die auch von den bunt gemischten Einwohnern gerne besucht wird und dem Viertel eine besonders heitere und beschauliche Atmosphäre bescheren.
  • Viele sehenswerte Moscheen befinden sich im asiatischen Stadtteil Üsküdar, das mit seinen zahlreichen malerischen Holzhäusern und der orientalischen Atmosphäre zu einem interessanten Spaziergang einlädt.Ein kulturelles Highlight ist der Üsküdarer Friedhof mit den sehenswerten Grabsteinen und der floralen Gestaltung.

Sonstige Urlaubstipps

Die Türkei gehört schon lange nicht mehr zu den ausgesprochen billigen Reiseländern, trotzdem sind die Preise in Istanbul verglichen mit denen in europäischen Metropolen doch sehr niedrig, wobei sich die Qualität und der Anspruch durchaus auf dem gleichen Niveau befindet.

  • Selbstverständlich benötigen Sie noch eine komfortable Unterkunft. Wenn Sie nicht gerade ein Luxushotel suchen, können Sie in guten Mittelklassehotels leicht ein Zimmer für etwa 50 Euro/ Nacht finden. Auch Apartments oder Pensionen bieten günstige und saubere Übernachtungsmöglichkeiten in zentraler Lage. Am besten schauen Sie mal bei Tripadvisor nach Empfehlungen.
  • Die Sehenswürdikeiten in Istanbul sind leider oft weit von einander entfernt. Um die Distanzen zu überbrücken ist ein Mietwagen die bequemste Wahl. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie sich auch bewegen, jedoch ist es ein wenig erschwerlicher.
  • Essen ist ein ausgesprochenes Vergnügen in Istanbul, und an jeder Ecke locken duftende Köstlichkeiten die Besucher an. Viele kleine Imbissläden ermöglichen eine sehr preiswerte Form der Verpflegung. Je nach Lust und Geldbeutel können Sie abends ebenfalls in günstigen kleinen Lokalen speisen oder sich in einem Gourmettempel kulinarisch verwöhnen lassen. Hier finden Sie Restauranttipps von der Zeit.de.
  • In der Türkei ist es üblich, dass einer die Rechnung für den ganzen Tisch übernimmt. Oft ist es auch möglich, in Euro zu bezahlen, allerdings kann es sein, dass das Wechselgeld in Türkische Lira zurückgegeben wird. Wenn Sie mehr über türkische Sitten und Bräuche lesen möchten, finden Sie bei artalaturka.de mehr.

Istanbul ist wirklich eine bezaubernde Stadt und gehört in jeden Reiseplan, wenn es um europäische Metropolen mit Geschichte geht. Die Stadt bietet nicht nur kulturell interessierten Touristen Futter, auch junge feierfreudige Menschen kommen voll auf ihre Kosten. Und Stichwort Kosten, diese halten sich bei einem Wochenendtrip in Grenzen. So kann man zum vertretbaren Preis in die tolle türkische Metropole Istanbul eintauchen.

Wellnessurlaub in der Türkei

Wer einen Wellnessurlaub in der Türkei plant, der kommt vor Ort in den Genuss von Hotels, die einen ausgezeichneten Fünfsterneservice bieten, die ein eigenes Spacenter sowie noch viele weitere Annehmlichkeiten besitzen. Außerdem kann ein solcher Urlaub zu absoluten Top-Konditionen gebucht werden.

Entspannen in der Türkei

Zu einem Wellnessurlaub gehören diverse Anwendungen, wie etwa Gesichtsmasken, Massagen, Beauty-Beratungen und kosmetische Behandlungen. Außerdem findet man in den Hotels ausgiebige Pool-Landschaften vor, die von diversen Saunen ergänzt werden. Des Weiteren bieten die Wellnesstempel die verschiedensten Sportmöglichkeiten an, die oftmals kostenlos benutzt werden können. Somit kann man sich während dem Wellnessurlaub in der Türkei rundherum erholen, das Spa in der Türkei für sich entdecken und so ganz nebenbei die hiesige Kultur mit ihren diversen Sehenswürdigkeiten erkunden.

So ist zum Beispiel ein Besuch in Istanbul unabdingbar, denn dort findet man eine große Anzahl von interessanten Orten und Bauwerken, wie unter anderem die blaue Moschee, das Hippodrom sowie den Topkapipalast und Aphrodisias, die antike Stadt im Südwesten der Türkei. Ein weiteres Highlight sind die berühmten Kalksinterterrassen in Pamukkale. Ebenso interessant sind die weitläufigen Tuffhöhlen, die sich in Kappadokien befinden. Somit ist es während einem Wellnessurlaub in der Türkei ohne Weiteres möglich, sich die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeitenanzusehen. Zudem hat die Türkei sehr bekannte und beliebte Wellnessoasen zu bieten.

Adam & Eve Hotel in Bele

So gehört beispielsweise das Adam & Eve Hotel in Belek zu den exklusivsten Häusern. Hier genießt man einen Wellnessurlaub der ersten Klasse mit einem Fünfsterneservice. Dieser bietet den Erholungssuchenden unter anderem Zimmer, die mit einem eigenen Whirlpool ausgestattet sind. Wellness-Begeisterte finden dort das komplette Programm vor, bei dem man sich ausgezeichnet erholen kann. Zudem punktet das Hotel mit einem hauseigenen Spacenter.

Kempinski The Dome & Thalasso Resort

Ebenso qualitativ hochwertig ist das Kempinski The Dome & Thalasso Resort, das sich in der Nähe von Kadriye (Belek) befindet. Das Gebäude ähnelt einem Sultanspalast und bietet neben diversen Sportmöglichkeiten, Jacuzzi und Dampfbädern ebenfalls professionelle Schönheitsbehandlungen an.

Zudem findet man ein hauseigenes Thalasso-Zentrum und Spa vor. Außerdem bieten die meisten Häuser ebenfalls das traditionelle Hamam Bad an. Hier werden zunächst beim Schwitzen diverse Schadstoffe die sich im Körper befinden ausgespült und anschließend erfolgt auf einem warmen Marmorpodest eine sehr entspannende Schaummassage.

Fazit Spa in der Türkei

Besonders auch Spa ist in der Türkei absolut empfehlenswert, da sich bei den Angeboten Körper und Seele gleichermaßen entspannen können. Viele Wellnessorte in der Türkei bieten nicht nur dem Körper Entspannung sondern auch der Seele, da die Orte in toller Landschaft liegen, mit toller Bergluft und Ausblick.

Wer auf der Suche nach einem erholsamen Wellnessurlaub ist, der ist in der Türkei an der richtigen Stelle. Ausgezeichnete Wellnesshotels bieten einen exzellenten Rundum-Service an, der einen solchen Urlaub unvergesslich macht.

Sehenswürdigkeiten in Istanbul

Istanbul – Eine geschichtsträchtige Megacity. Die türkische Metropole Istanbul mit ihren 15 Millionen Einwohnern ist eine moderne Metropole mit vielen abwechslungsreichen Gesichtern: Sie ist ein Wirtschaftszentrum der Türkei und mit einer 2.600 jährigen Geschichte Sitz zahlreicher Moscheen, Kirchen und Synagogen.

Istanbuls historische Altstadt wurde so 1985 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. 2010 war Istanbul Kulturhauptstadt Europas. Es ist eine geschichtsträchtige Stadt, die mit einem Beitrag von 30 % am Bruttoinlandsprodukt (Auswärtigen Amt 2011) und ihren neuzeitlichen Bürogebäuden den Anschluss an die Moderne nicht verpasst hat.

Die 5 Top Sehenswürdigkeiten in Istanbul

Top 1 Sehenswürdigkeit: Die Hagia Sophia – Religion im Wandel der Zeit

Gegründet wurde sie als byzantinische Kirche, später wandelte sie sich zur Moschee, um jetzt als Museum genutzt zu werden. So präsentieren sich im Gebäude freigelegte Wandmalereien von Jesus Christus neben überdimensionalen Medaillons aus dem Islam.

Top 2 Sehenswürdigkeit: Versunkener Palast – Yerebatan Zisterne

Die Zisterne wurde um 550 n.Chr. zur Wasserversorgung des Kaiserpalastes erbaut. Die ungewöhnliche Atmosphäre, die durch von der Decke tropfendes Wasser und dem Spielen leiser Musik unterstütz wird, macht den Besuch zu etwas unheimlich Besonderem.

Top 3 Sehenswürdigkeit: Sultan-Ahmet-Moschee – Die Blaue Moschee

Istanbuls Hauptmoschee aus dem Beginn des 17. Jahrhundert repräsentiert auf beeindruckende Art die osmanische Architektur. Zu beachten sind jedoch längere Wartezeiten vor dem Eingang und das Tragen einer Schulterbedeckung für Frauen. Ferner müssen die Schuhe in der Moschee ausgezogen werden.

Top 4 Sehenswürdigkeit: Ägyptischer Basar – Eine süße Verführung

Dieser urige orientalische Basar Misir Carsisi im Stadtteil Eminönü bietet eine große Auswahl an Gewürzen und türkischen Süßigkeiten. Geheimtipp: In den umliegenden Straßen, Nähe Istikal Cadesi, gibt es diverse Patisserien, die vor allem Spezialitäten aus Mandeln und Honig anbieten.

Top 5 Sehenswürdigkeit: Galatabrücke – Galata Köprüsü

In der Nähe des Ägyptischen Markets ist die Galatbrücke, die das Goldene Horn zwischen den Stadteilen Eminönü und dem Hafenviertel von Karaköy überspannt. Ein Spaziergang zu den Abendstunden erlaubt die Beobachtung eines eindrucksvollen Sonnenuntergangs über den Kuppeln der Sultan-Ahmet-Moschee.

Eine Auswahl an bewährten zentralen Unterkünften

Hotels gibt es viele in Istanbul. Zu den renommierten Unterkünften mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis (zwischen 40-80 € pro Nacht) gehören folgende 4-Sterne Hotels: Hotel Alzer, Hotel Orient Express, Hotel Seres, Hotel Yusufpaşa Konağı und Hotel Mina. Die aufgeführten Hotels liegen in zentraler Lage und in unmittelbarer Nähe zu diversen bedeutenden Sehenswürdigkeiten in Istanbul.

Die orientalische Quintessenz: Die Sehenswürdigkeiten in Istanbul sowie ihr spannungsreicher orientalisch – europäischer Charakter, machen die Stadt zu einem interessanten Reiseziel für eine Städtereise. Weitere Informationen können Sie aus diversen Reiseberichten entnehmen.